Den Wolken auf der Spur – noch zwei Wochen lang!

Mit Blick auf die Förderer des Windkunstfestivals betont Reta Reinl : „Die Unterstützung durch unsere diesjährigen Förderer macht die inzwischen neunte Auflage unseres Windkunstfestivals überhaupt möglich – deshalb möchte ich mich im Namen des bewegten wind e.V. herzlich bedanken beim Landkreis Kassel, der Stadt Zierenberg, der Gemeinde Habichtswald, dem Naturpark Habichtswald, der Kasseler Sparkasse, EAM, dem Bundesverband Windenergie, den Stadtwerken Wolfhagen sowie art regio – SparkassenVersicherung.“ 

Ein Sprung ins Wolkennest, gewaltige Datenclouds, flatternde Segel im Wind, Buchstabenwolken, eine farbenverschlingende Nebelwolke und eine müde Wolke, die auf dem Schlossteich von Escheberg eine Rast einlegt: Die Vielfalt der Wolkenkunstwerke ist beeindruckend. Von der Gemarkung Zierenberg bis hin zum Dörnberger Katzenstein laden gut markierte Kunstrouten zum Spazieren und Entdecken auf eigene Faust ein. Noch bis zum 2. September hat das „Outdoor-Museum“ geöffnet – kostenfrei und rund um die Uhr.