"Clouds" - Freiheit, Formen und (Ver)wandlung:

"Clouds / Wolken" lautet das Thema des 9. Windkunstfestivals „bewegter wind“, das vom 19. August bis 2. September 2018 in Nordhessen stattfindet. Ob Windkunstobjekte, Installationen, Videos oder Performances: Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt sind eingeladen, sich bei diesem deutschlandweit einzigartigen Kunstevent zu präsentieren. Die Ausstellungsorte Zierenberg und Habichtswald liegen in der unmittelbaren Nähe von Kassel, im Herzen Deutschlands. Sowohl die faszinierende Höhenlandschaft mit keltischen Stätten, Wäldern und Seen als auch die mittelalterliche Stadt Zierenberg bieten vielfältige und herausragende Ausstellungsmöglichkeiten. Das Windkunstfestival „bewegter wind“ wird von einem themenbezogenen Rahmenprogramm begleitet, das zum Entdecken von Landschaft und Exponaten einlädt.

Sonderpreis “NAGUAL – Moved by the wind”, Performance von Adriano Cangemi (Argentinien)

Für seine beeindruckende Performance am Sonntag, 26. August, verleiht die Jury einen Sonderpreis an Adriano Cangemi. In seiner etwa 25-minütigen Aufführung am Katzenstein verband er auf kongeniale Weise Elemente der Akrobatik mit erzählerisch-performativen Aspekten.

2 Preis, geteilt: „ … Wolken über … “ von Heinz Schmid (Schweiz)

Was macht das Wolken-Gucken so faszinierend? Ein Grund ist wohl die ständige Veränderung der Himmelsgebilde, durch die viel Raum für Fantasie und Illusion entsteht. Und genauso, wie sich Wolken in Korrespondenz mit Wind und landschaftlicher Kulisse beständig verändern, wirkt auch das Objekt-Ensemble des schweizerischen Künstlers Heinz Schmid in höchstem Maße dynamisch und faszinierend.

2 Preis, geteilt: „2202m“ Video von Irena Paskali (Mazedonien)

Im Spannungsfeld von Freiheit und Begrenzung bewegt sich die Arbeit der Künstlerin Irena Paskali: Sie beschäftigt sich in ihrer Video-Doppelprojektion mit der politischen Frage der globalen Migration – und zeigt eine filmische Bestandsaufnahme der EU-Grenzsituation ihres Heimatlandes Mazedonien.

1 Preis: „The suspension bridge in the cloud“ von Aleksei Dmitriev (Russland)

Eine Holzskulptur, fragil und faszinierend: Der Künstler Aleksei Dmitriev hat im Naturschutzgebiet Dörnberg Äste und Zweige gesammelt und daraus eine Skulptur erstellt. Ihre Form wirkt wie in die Landschaft hineingegossen – und bietet dem Betrachter aus jeder Perspektive und aus den unterschiedlichsten Fern- und Nahdistanzen eine stets neue Anmutung.

 Performance-Tag

Sonntag, 26.8.2018
Katzenstein 
um 17 Uhr

Adriano Cangemi

NAGUAL - Moved by the wind

Physical and aerial theater, a performer on a long pilgrimage through different manifestations of a body in conflict. A performance without words with a focus on the performers physical limits, his meeting with the audience, the space, and live music. We start with the death of an old sorcerer,  who then begins his search  through,  the freedom of wind, an encounter with darkness, and  the cycles of life and death in hopes of finding himself.

Ausstellungsorte 2018