Internationale Windkunst in Nordhessen

Kunst interagiert in Nord-Hessen mit Wind und Wetter:
„bewegter wind“  inszeniert Windkunst in dieser vielseitigen Landschaft.

Ob zarter Windhauch oder tosender Sturm, ruhende Wipfel oder dahin jagende Wolken – Windkunst ist flüchtig, immer wieder neu erlebbar und bleibt auf faszinierende Weise unvollendet. Das Windkunst-Festival „bewegter wind“ zeigt Nordhessens Schönheit aus einer neuen Perspektive: An wechselnden Orten – vor Wäldern, Höhenlandschaften, Seen oder Steinbrüchen – entstehen Objekte, die den Wind sichtbar machen und ihn mit der Kunst verschmelzen lassen. Windkunst-Objekte, Installationen, Wind-Videos und Performances bringen große und kleine Besucher, Gäste und Einheimische, Kunstinteressierte und Naturliebhaber zum Staunen. Kein Besuchstag gleicht dem anderen, denn im „Outdoor-Museum“ weht immer ein neuer Wind.

Das internationale Windkunstfestival findet als Wettbewerb alle zwei Jahre an wechselnden Orten in der Region statt. „bewegter wind“ ist Landschaftsausstellung mit Rahmenprogramm, Kunstwettbewerb, Künstlertreffen, Kulturaustausch, Ausstellungsführung und Kinderprogramm. Seit 2004 wurden 9 Kunstwettbewerbe international ausgeschrieben und durchgeführt. Bisher wurden 629 Kunstwerke von 514 Künstlerinnen und Künstler aus 35 Ländern an 31 Orten ausgestellt.

Verein zur Förderung der Windkunst und interkultureller Kommunikation

Nach der Ausrichtung von vier erfolgreichen Kunstwettbewerben "bewegter wind" haben wir 2009 einen
Verein zur Förderung der Windkunst und interkultureller Kommunikation gegründet,
der zukünftig Veranstalter des Kunstwettbewerbs "bewegter wind" und weiterer Aktivitäten sein wird.

Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihre Vereinsmitgliedschaft, Ihre Spende, Ihre Unterstützung und Förderung.


Der  international ausgeschriebener Kunstwettbewerb “bewegter wind“ und eine mehrteilige Landschaftsausstellung finden alle zwei Jahre in Nordhessen statt. Ausstellungen mit Windobjekten, Installationen und Performances werden an besonderen Orten in der Natur inszeniert. Ein vielfältiges Rahmenprogramm und Begegnungen mit Künstlerinnen und Künstlern aus vielen Ländern der Welt erhöhen den Reiz dieser gelungenen Kombination aus Kunst- und Naturerfahrung.

Was macht die Faszination Wind aus? Wind ist global. Er ist vielgestaltig und ungreifbar. Bei „bewegter wind“ trifft die Ungestalt des Windes auf die Gestaltungskraft künstlerischer Formen.

Wind ist das einzige Element, das nicht sichtbar ist und erst durch die Beziehung zu den anderen Elementen wahrgenommen wird.  Er ist Naturphänomen und Symbol für Geist. Er steht für Wohltat und Stärke, Fruchtbarkeit und Verwüstung. Rund um den Globus findet sich die Ambivalenz seiner Eigenschaften: säuselnd und stürmisch, heulend und wispernd, wild und zahm, warm und kalt, kommunikativ und zentriert. Jede Kultur ist von ihm beeinflusst. Sein Spiel mit Hoch- und Tiefdruck ist eine Metapher für Kommunikation im Hin- und Her der Winde der Welt. Diese vielfältigen Aspekte eines unsichtbaren Phänomens beschäftigen Künstlerinnen und Künstler weltweit.

Die Förderung der Windkunst und der interkulturellen Kommunikation ist Zweck des Vereins „bewegter wind“, der Veranstalter des Kunstwettbewerbs ist.

Die Satzung und Beitrittserklärung können Sie hier downloaden.

Alle Ausstellungsorte